Buch Frontalansicht Sembten Second Hand Nightmares

Malte S. Sembten – Second Hand Nightmares

Malte S. Sembten wagt sich in seiner Novelle Second Hand Nightmares an eine Geschichte, die eine klassische Schauergeschichte mit den Verbrechen der Nationalsozialisten verbindet.

Die Schatten der Vergangenheit

Der ehemalige SS-Arzt Grodbeck führt unter falscher Identität das unaufgeregte Leben eines neunzigjährigen Rentners. Das soll sich ändern, als er in einem zwielichtigen Antiquariat eine Matratze ersteht, die gefüllt ist mit den Haaren toter Menschen. Immer öfters träumt er nun von seiner Vergangenheit als Arzt in einem Konzentrationslager. Die Vergangenheit und Gegenwart verschwimmen zusehends und machen sein Leben schließlich zum Albtraum.

Die Geschichte beginnt recht zäh mit einer surrealen Szene im Antiquitätenladen, doch nur wenige Seiten später fesselt die Geschichte den Leser. Meisterhaft verwebt Sembten die Vergangenheit und Gegenwart von Grodbeck, die Übergänge sind perfekt aufeinander abgestimmt und bewirken eine unheimliche Sogwirkung. Der Leser wird, genau wie Grodbeck, zwischen Konzentrationslager und Mietwohnung hin und her gerissen und treibt dem unvermeidbaren Ende entgegen.

Für ein wenig Lockerheit sorgt dabei in einzelnen Passagen Karin Oster, die als junge Nachbarin auch die einzig sympathische Figur in der ganzen Erzählung bleibt. Doch Sympathie ist in dieser Geschichte auch nicht angebracht, wird hier doch auf wenigen Seiten eines der größten Verbrechen der Menschheitsgeschichte geschildert.

Keine billigen Schocker Momente

Das man das Buch bis zum Schluss nicht weglegen kann, liegt sicherlich auch daran, dass Malte S. Sembten auf jegliche Effekthascherei verzichtet und die Gräuel der Nationalsozialisten nicht instrumentalisiert. Seine Erzählung ist unheimlich und enthält einige phantastische Elemente, doch billige Horror oder Splatter Einlagen sucht man hier vergebens. Der Horror ist die Realität, die kühle Ordnung, die Maschinerie der Menschentötung, die in wenigen Worten ihren ganzen Schrecken entfaltet und keiner künstlichen Streckung bedarf.

Solche Bücher wünscht man sich…

Der früh verstorbene Phantastik Schriftsteller Malte S. Sembten gehört zu einer nicht unbeträchtlich großen Gruppe von interessanten deutschen Schriftstellern, die vorwiegend Kurzgeschichten und Novellen zu Kleinstauflagen in Kleinverlagen veröffentlichen. Schon lange kreise ich um diese Autorengruppe, konnte mich bisher allerdings nicht aufraffen, ein Buch dieser Autoren in die Hand zu nehmen.

Der Verlag Lindenstruth sollte dies ändern, gehört er doch zu den wenigen Verlagen in Deutschland, die phantastische Literatur in bibliophilen Ausgaben veröffentlichen. Ein stabiler Leineneinband gehört genauso zur Ausstattung wie eine Silberprägung auf der Vorderseite, schönem Vorsatzpapier und einer hohen Papierqualität. Abgerundet wird diese Ausgabe durch ein kurzes Nachwort von Robert N. Bloch.

Fazit

Second Hand Nightmares ist eine aufwühlende Novelle, die die Gräueltaten des zweiten Weltkrieges mit Elementen einer Horrorgeschichten verbindet, ohne den Respekt vor den Opfern zu verlieren. Die Ausgabe des Lindenstruth Verlages ist auf 111 Exemplare limitiert, Interessenten sollten also nicht zu lange mit dem Kauf warten!


Autor: Malte S. Sembten

Titel: Second Hand Nightmares

Seiten: 98

Erscheinungsdatum: 1998 / 2004

ISBN: 9783934273719

Verlag: Verlag Lindenstruth

Das könnte dich auch interessieren

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Sehe dir alle Kommentare an