Klassiker

Andrej Platonow - Die Baugrube

Andrej Platonow – Die Baugrube

Die Baugrube von Andrej Platonow entstand unter dem Eindruck der Zwangskollektivierung in der Sowjetunion und durfte aufgrund seiner System- und Stalinkritik nicht erscheinen.
Lew Tolstoi - Anna Karenina

Lew Tolstoi – Anna Karenina

Anna Karenina gehört neben Krieg und Frieden wohl zu Tolstois bekanntesten Werken und liefert dem Leser Einblicke in die Welt des russischen Adels Ende des 19 Jahrhunderts.
Lew Tolstoi - Auferstehung

Lew Tolstoi – Auferstehung

Mehr als 20 Jahre nach Anna Karenina erschien 1899/1900 Lew Tolstois dritter und letzter großer Roman und sorgte für internationales Aufsehen.

Guy de Maupassant - Stark wie der Tod

Guy de Maupassant – Stark wie der Tod

Nachdem mich sein Debütroman Ein Leben nicht völlig überzeugen konnte, war ich vorsichtig mit der Wahl eines neuen Romans von Maupassant. Mit Stark wie der Tod entschied ich mich für einen Roman aus seinem Spätwerk, der wie so viele andere Romane auch, die Liebe und die Vergänglichkeit thematisiert.
Stendhal - Rot und Schwarz

Stendhal – Rot und Schwarz

Rot und Schwarz erschien 1831 als zweites und vielleicht bekanntestes Werk des vielseitig begabten Schriftstellers Henry Beyle (Stendhal).
Gustave Flaubert - Memoiren eines Irren

Gustave Flaubert – Memoiren eines Irren

Mit den Memoiren eines Irren veröffentlicht der Hanser Verlag bereits das vierte Werk des großartigen Gustave Flaubert und gewährt uns dabei Einblicke in dessen Frühwerk.
Guy de Maupassant Ein Leben

Guy de Maupassant – Ein Leben

Ein Leben von Guy de Maupassant ist – trotz großer schriftstellerischer Begabung – das lebensverneinende Werk eines Pessimisten.

Restliches Europa

Mehr